Referenzen

02.

Sie befinden sich hier: Referenzen | Denkmalpflege, Schlösser & Burgen | Schloss Stolberg im Harz

Schloss Stolberg im Harz

Bauherr:

 

Bauzeit:

Deutsche Stiftung Denkmalschutz,

Schlegelstr. 1, 53113 Bonn,

2003 - 2012

Gewerke:

 

 

 

 

Leistungsphasen

Heizungstechnik (KGR 420)

Lüftungstechnik (KGR 430)

Sanitärtechnik (KGR 410)

Elektrotechnik (KGR 440, 450)

Außenanlagen (KGR 500)

1 - 9 (1. BA)

Besonderheiten:

Die Deutsche Stiftung Denkmalschutz ist auch die Schlossherrin. 2002 übernahm die Stiftung das völlig heruntergekommene, geschichtsträchtige Schloss Stolberg, das auf dem Zwisselberg über dem Fachwerk-Städtchen Stolberg thront.

 

Im Rahmen der Sanierung wurden unter anderen folgenden Maßnahmen unternommen:

  • Trockenlegung der feuchten Keller mit einem speziellen Sanierungskonzept, Variantenuntersuchung zu alternativen Energiekonzepten
  • Konzeptionelle Vorbereitung des 1. Bauabschnittes unter Berücksichtigung möglichst aller Eventualitäten für die optionale Durchführung der weiteren Bauabschnitte
  • In den Ausstellungsräumen sind in neu verputzten Wänden Wandheizung integriert. Diese sind mit Bodenkonvektoren vor den Fenstern kombiniert 
  • Erdgeschossräume sind mit einer Fußbodenheizung ausgeführt. Bodenkonvektoren und Randbereiche der Fußbodenheizung sind separat geregelt und werden auch im Sommer bei Gefahr von Kondensatbildung an den Wänden betrieben.